Geschichten

Liebe Wienerwäldler Hundefreunde!

Jeder, der in unsere Hundeschule kommt, besitzt einen Hund oder vielleicht auch mehrere! Sicher hat jeder so seine Geschichten von sich und seinem Hund zu erzählen! Falls ihr wollt, dass eure Geschichten jeder lesen kann, so schickt uns ein Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir werden dann eure Erzählungen hier veröffentlichen, egal ob traurig oder lustig! Oder habt ihr vielleicht wo lustige Tiergeschichten gelesen, dann schickt sie uns doch (aber vergesst dabei bitte nicht den Autor dazu zu schreiben).

Die Geschichte von Lea

von J. Ellis - bewilligte Übersetzung von E. Wittwer

Die nachfolgende Geschichte stammt von der amerikanischen Toller-L mit der Bitte, sie an möglichst viele Hundefreunde weiterzuleiten. Sie handelt von einem Welpen im Petshop (Tierhandlung). Bei uns sind solche Läden, wo Hunde im Laden oder auf dem Markt feilgehalten werden, verboten. Nichts desto weniger blüht der Hundehandel, vor allem mit Rassehunden aus den östlichen Ländern.

Was macht es für einen Unterschied, ob ein Welpe nach einem grauenhaften Transport bei einem Händler oder auf einem Markt oder in einem Laden landet ? Keinen. Niemals würde ein Züchter, der über den winzigsten Funken Anstand und Gefühl verfügt, seine Hunde an einen Händler verschachern.

Wie konntest du nur

Als ich noch ein Welpe war, unterhielt ich dich mit meinen Mätzchen und brachte dich zum Lachen. Du nanntest mich "dein Kind" und trotz einer Anzahl von zerkauten Schuhen und einigen Sofakissen, die ich "ermordete", wurde ich dein bester Freund. Wann immer ich "ungezogen" war, zeigtest du mir mahnend den Zeigefinger und sagtest: "Wie konntest Du?" - aber dann hattest du dich sofort erweichen lassen und rolltest mich zur Seite, um meinen Bauch zu kraulen. Meine Aufenthalte in der Wohnung wurden während deines Studiums immer länger, aber ich riss mich zusammen. Ich erinnere mich an jene Nächte, als ich mich an dich im Bett ganze nahe anschmiegte und dir zuhörte, wie du im Schlaf gesprochen hattest und ich glaubte, dass das Leben nicht vollkommener sein könnte.

Wer ist schon ein Hundemensch?

Hundemenschen sind eine ganz spezielle Rasse, die aber nicht anerkannt ist:

  • Sie glauben, alle haben eine Wurfkiste im Wohnzimmer stehen.
  • Sie haben ein etwas unordentliches Heim, aber der Hundehof ist strahlend rein.
  • Sie haben immer einen Ausstellungskatalog bei der Hand, aber können die Telefonrechnung nie finden.
  • Sie fahren in Fünftürern oder Lieferwagen, speziell eingerichtet zum Hunde transportieren - und einige Male andere Hundemenschen.
  • Sie finden es kein Problem, in der Nacht um 4 Uhr angerufen zu werden, um bei einer Welpengeburt zu helfen, aber sie telefonieren absolut nicht, wenn die Hunde für eine Ausstellung zurechtgemacht werden.
  • Sie fahren gern 300 km, geben 200,-- € für Benzin aus, zahlen 150,-€ für eine Übernachtung und 100,-- € für Verpflegung und Meldegebühr, um einen Pokal für 20,-- € zu gewinnen.

Neueste Gästebucheinträge

Schade, dass man die Fotos vom Turnier nicht auf FB stellen kann!
Dienstag, 26. Mai 2015
Wir Breitensport Trainer gratulieren den Turnier Startern zu Ihren tollen Leistungen beim Breitensport Turnier in Münchendorf, beim ÖGV Münchendorf Frau Horaczek mit Josy 1 Platz D 5 Frau Mösel mit Mina 3 Platz D 2 Frau Tutschka mit FijI 8 Platz D 2 Frau Wissmann mit Stiffler 12 Platz D 4
Dienstag, 26. Mai 2015
421707
Heute455
diese Woche1028
diesen Monat10457